Beim Kürzel „CO2CO2 Beim Kürzel „CO2" handelt es sich um die chemische Bezeichnung für Kohlenstoffdioxid. Ein Kohlenstoffdioxid-Molekül besteht dabei aus einem Kohle-Atom (C)- und zwei Sauerstoff-Atomen (O2). Das umwelt-schädliche Gas gilt als einer der Hauptverursacher des vom Menschen verursachten Klimawandels. Ein großer Teil des freigesetzten CO2 stammt dabei aus der Energieindustrie. Solaranlagen sind dabei ein guter Weg, den CO2-Ausstoß zu verringern und damit etwas Gutes für die Umwelt zu tun. Denn anders als bei der Kohleverbrennung werden hier keine klimaschädlichen Gase bei der Stromerzeugung freigesetzt. Lediglich bei der Produktion der Komponenten fallen zurzeit noch geringe Mengen CO2 an. Die erzeugte Menge an Solarstrom übertrifft diese jedoch um ein Vielfaches.″ handelt es sich um die chemische Bezeichnung für KohlenstoffdioxidCO2 Beim Kürzel „CO2" handelt es sich um die chemische Bezeichnung für Kohlenstoffdioxid. Ein Kohlenstoffdioxid-Molekül besteht dabei aus einem Kohle-Atom (C)- und zwei Sauerstoff-Atomen (O2). Das umwelt-schädliche Gas gilt als einer der Hauptverursacher des vom Menschen verursachten Klimawandels. Ein großer Teil des freigesetzten CO2 stammt dabei aus der Energieindustrie. Solaranlagen sind dabei ein guter Weg, den CO2-Ausstoß zu verringern und damit etwas Gutes für die Umwelt zu tun. Denn anders als bei der Kohleverbrennung werden hier keine klimaschädlichen Gase bei der Stromerzeugung freigesetzt. Lediglich bei der Produktion der Komponenten fallen zurzeit noch geringe Mengen CO2 an. Die erzeugte Menge an Solarstrom übertrifft diese jedoch um ein Vielfaches.. Ein Kohlenstoffdioxid-Molekül besteht dabei aus einem Kohle-Atom (C)- und zwei Sauerstoff-Atomen (O2). Das umwelt-schädliche Gas gilt als einer der Hauptverursacher des vom Menschen verursachten Klimawandels. Ein großer Teil des freigesetzten CO2 stammt dabei aus der Energieindustrie.
Solaranlagen sind dabei ein guter Weg, den CO2-Ausstoß zu verringern und damit etwas Gutes für die Umwelt zu tun. Denn anders als bei der Kohleverbrennung werden hier keine klimaschädlichen Gase bei der Stromerzeugung freigesetzt. Lediglich bei der Produktion der Komponenten fallen zurzeit noch geringe Mengen CO2 an. Die erzeugte Menge an Solarstrom übertrifft diese jedoch um ein Vielfaches.